Veranstaltung

Der neue BNetzA-Leitfaden zum Messen und Schätzen: Alles Wichtige für die Unternehmenspraxis bei der Abgrenzung von Drittstrommengen.

Virtueller Praktiker-Workshop

Donnerstag, 19. November 2020, 09:30 Uhr bis 12:30 Uhr

Interaktives Webinar

Inhalte & Ziele.

In diesem virtuellen Praktiker-Workshop geht es um die am 8. Oktober 2020 von der Bundesnetzagentur (BNetzA) veröffentlichte finale Version des Hinweispapiers „Messen und Schätzen“, das nun offiziell "Leitfaden" heißt. Das 85-seitige Dokument hält für die betroffenen Unternehmen wichtige Erleichterungen bereit. Welche das sind und wie Unternehmen diese nutzen können, darüber informiert enplify gemeinsam mit der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PKF Fasselt Schlage in einem virtuellen Praktiker-Webinar, in dem die Teilnehmer ausreichend Zeit für ihre Fragen an Wirtschaftsprüfer und Energieberater bekommen werden. Wir werden die wichtigsten Änderungen gegenüber der Konsultationsfassung an praxisrelevanten Fallbeispielen erläutern und darauf eingehen, welche Voraussetzungen, Dokumentationserfordernisse und Fallstricke bestehen.

Die BNetzA hatte im Juli 2019 den Entwurf ihres Leitfadens zum „Messen und Schätzen für EEG-Umlagepflichtige“ zur Konsultation gestellt, an der sich enplify mit einer eigenen Stellungnahme beteiligt hatte, und im Dezember desselben Jahres einen Workshop mit rund 200 Teilnehmern in Bonn durchgeführt. Die ursprünglich für das 1. Quartal 2020 angekündigte finale Fassung des Leitfadens hatte sich deutlich verzögert.

Der neue BNetzA-Leitfaden wird auch auf die "Messkonzepte" einen wesentlichen Einfluß haben, die zur Erfüllung der geforderten Darlegungs- und Beweislast gem. § 104 Abs. 10 S. 2 EEG 2017 wichtig sein können. Auch bei energiesteuerrechtlichen Diskussionen mit Behörden kann ein Messkonzept helfen.

Mit WP / StB Peter von Lackum und Nathalie Labuvé stehen Ihnen zwei Experten als Referenten Rede und Antwort. Peter von Lackum ist erfahrener Wirtschaftsprüfer mit Schwerpunkt Energie und arbeitet als langjähriges Mitglied im IDW-Arbeitskreis „Prüfung nach KWKG und EEG“ u.a. an den aktuellen Prüfungshinweisen mit. In den Konsultationsprozess zum BNetzA-Leitfaden hat sich Herr von Lackum fachlich eingebracht. Nathalie Labuvé ist Senior Manager bei enplify und greift auf mehr als zehn Jahre Erfahrung als BesAR-Antragstellerin in komplexen Industriesituationen zurück. Sie hat wesentlich an der enplify-Stellungnahme im Rahmen der Konsultationsfassung mitgewirkt und sich ebenfalls in den Konsultationsprozess zum BNetzA-Leitfaden eingebracht.

In der Diskussionsrunde wird auch Christoph Koch, COO der Hochhuth GmbH ("Messdas"), teilnehmen, der insbesondere Fragen zur technischen Umsetzung von "Messkonzepten" beantworten wird.

Zielgruppe.

  • BesAR-Antragsteller / Prozessbeteiligte.
  • Unternehmen mit Eigenerzeugung / Eigenverbrauch.
  • Praktisch alle Unternehmen mit energiewirtschaftlichen Privilegien.
  • Messkonzeptverantwortliche / Energiemanager.

Ihre Referenten.

  • Peter von Lackum
    WP/StB Peter von Lackum
    Senior Manager
    PKF Fasselt Schlage
  • Nathalie Labuvé
    Nathalie Labuvé
    Senior Manager
    enplify eG
  • Christoph Koch
    Christoph Koch
    COO
    Hochhuth GmbH

Agenda.

Einführung.
Dennis Becher
Die wichtigsten Neuerungen im neuen BNetzA-Leitfaden - dargestellt an praxisrelevanten Beispielfällen.
WP/StB Peter von Lackum, Nathalie Labuvé
Offene Diskussionsrunde.
WP/StB Peter von Lackum, Nathalie Labuvé, Christoph Koch

Anmeldebedingungen.

Das Webinar richtet sich ausschließlich an Unternehmen, die für ihre Standorte ein Drittmengenabgrenzung vornehmen müssen.

Die Webinar-Teilnahmegebühr inklusive Seminarunterlagen beträgt 300 € zzgl. USt.

Bei Teilnahme von weiteren Teilnehmern desselben Unternehmens erhalten die weiteren Teilnehmer einen Rabatt von 25% auf die Teilnahmegebühr.

Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen, wenn wir nicht innerhalb von 14 Tagen die Ablehnung in Textform erklären. 

Bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn kann die Teilnahme an der Veranstaltung ohne Gebühr abgesagt werden. Bei späteren Absagen oder Nichtteilnahme wird die gesamte Teilnehmergebühr erhoben. Die Absage muss in Textform erfolgen.

Wir behalten uns die Absage der Veranstaltung bei nicht ausreichender Teilnehmerzahl vor. Bei einer Absage der Veranstaltung werden bereits gezahlte Gebühren selbstverständlich erstattet.

Organisatorisches.

Der Praktiker-Workshop wird als Webinar durchgeführt. Sie erhalten rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung Ihre Log-in-Informationen. Hier können Sie einen Outlook-Kalendereintrag herunterladen, der den Termin in Ihrem Kalender blockt.

Jetzt anmelden

Wir freuen uns, Sie zu sehen!

Ihre Kontaktdaten

Rechnungsadresse

aus unserem Blog

Ausgewählte Beiträge zum Thema.

„Chapeau, BNetzA“: Erste Einschätzungen zum neuen BNetzA-Leitfaden.

Die am 8. Oktober 2020 veröffentlichte finale Version des Hinweispapiers „Messen und Schätzen“ hält für die betroffenen Unternehmen wichtige Erleichterungen bereit. Das ist das Ergebnis einer ersten enplify-Analyse des 85-seitigen Dokuments, das nun offiziell „Leitfaden“ heißt.

Weiterlesen ⟶


BNetzA veröffentlicht finales Hinweispapier "Messen und Schätzen".

Das lange Warten hat ein Ende: Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat am 8. Oktober 2020 die finale Version des Hinweispapiers "Messen und Schätzen" auf ihrer Internetseite veröffentlicht.

Weiterlesen ⟶


EEG-Novelle mit sinnvoller COVID-Sonderregelung für Stromkostenintensität.

Mit mehrmonatiger Verspätung hat das Bundeswirtschaftsministerium gestern die große EEG-Novelle („EEG 2021“) vorgelegt, die zum 1. Januar 2021 in Kraft treten soll. Eine erste Analyse aus Sicht der Industrie.

Weiterlesen ⟶


Neuigkeiten zur Abgrenzung von Druckern und Getränkeautomaten.

Zu beiden Konstellationen hat enplify nach einem konstruktiven Austausch mit der BNetzA gute Nachrichten: Mit den entsprechenden Nachweisen müssen Multifunktionsdrucker und kleinere Getränkeautomaten nicht geschätzt oder aufwendig geeicht gemessen und abgegrenzt werden.

Weiterlesen ⟶


BAFA hält sich bei Drittmengenabgrenzung zurück.

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hat die erwarteten Merkblätter für stromkostenintensive Unternehmen im Antragsverfahren auf Besondere Ausgleichsregelung 2020 veröffentlicht - und hält beim Thema Strommengenabgrenzung sehr bedeckt.

Weiterlesen ⟶


enplify-Beitrag im Tagesspiegel: Etikettenschwindel bei der EEG-Umlage.

enplify-Vorstand Dennis Becher analysiert in einem „Standpunkt“ für den Tagesspiegel Background – Energie & Klima, warum die Deckelung der EEG-Umlage auf 65 €/MWh überhaupt keine Konjunkturmaßnahme ist. Lesen Sie den vollständigen Beitrag in unserem Blog.

Weiterlesen ⟶

Kontakt

Haben Sie Fragen? Wir sind für Sie da.

Suchen Sie nach einem kompetenten Partner, der Ihrem Unternehmen zu mehr energiewirtschaftlicher Effizienz verhilft? Möchten Sie erfahren, wie enplify Sie bei Energiebeschaffung, Energienebenkosten und Energiecontrolling entlasten kann? Dann lassen Sie uns ins Gespräch kommen. Wir freuen uns auf Sie!