Veranstaltung

BesAR Update 2020 & EEG-konformes Messkonzept.

Praktiker-Workshop

Dienstag, 21. April 2020, 10:00 bis 15:00 Uhr

Interaktives Webinar

Umgang mit der Corona-Situation.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation können wir den Praktiker-Workshop aller Voraussicht nach nicht wie geplant als Präsenzveranstaltung in Düsseldorf anbieten. Da die BesAR-Antragstellung aber spätestens zum 30. Juni abgeschlossen sein muss, halten wir am 21. April im Sinne der Antragsteller fest und werden an dem Termin stattdessen ein Webinar anbieten. Das Online-Event werden wir möglichst interaktiv gestalten, damit die Teilnehmer auch in diesem Rahmen ausreichend Möglichkeit haben, ihre Fragen zu stellen. Sollte sich die Corona-Lage im April wider Erwarten entspannen, werden wir kurzfristig überlegen, die ursprünglich geplante Vor-Ort-Veranstaltung durchzuführen. Wir werden Sie dazu rechtzeitig informieren.

Inhalte & Ziele.

Die Antragsteller auf Besondere Ausgleichsregelung (BesAR) haben ein intensives Jahr hinter sich. Insbesondere das Energiesammelgesetz mit dem leidigen Thema „Messen und Schätzen“ hat für Unsicherheit und Zusatzaufwand gesorgt. Viele Antragsteller mussten zudem ein Nachtragstestat zur Korrektur des Antrages aus 2018 einreichen.

Um sich optimal auf das Antragsjahr 2020 vorzubereiten, bieten wir einen Praktiker-Workshop an, der die Neuerungen aus drei Perspektiven beleuchtet: der des Antragstellers, des Wirtschaftsprüfers und des Fachanwalts für Energierecht. Sie werden von unseren Referenten kompakt und interdisziplinär über die Anforderungen des aktuellen Antragsjahrs informiert. Mit WP / StB Peter von Lackum und Dr. iur. Andreas Gabler stehen Ihnen zwei renommierte Experten als Referenten Rede und Antwort. Peter von Lackum ist erfahrener Wirtschaftsprüfer mit Schwerpunkt Energie und arbeitet als langjähriges Mitglied im IDW-Arbeitskreis „Prüfung nach KWKG und EEG“ u.a. an den aktuellen Prüfungshinweisen mit. Dr. Andreas Gabler ist seit Jahren auf die energierechtliche Beratung von Unternehmen spezialisiert und als Mitherausgeber des EEG-Handkommentars Baumann / Gabler / Günther ausgewiesener BesAR-Fachmann. Das Duo wird ergänzt von Nathalie Labuvé, die auf mehr als zehn Jahre Erfahrung als BesAR-Antragstellerin in komplexen Industriesituationen zurückgreifen kann.

Selbstverständlich werden die Referenten explizit auf das BNetzA-Hinweispapier „Messen und Schätzen“ - entweder in der finalen oder der Konsultationsfassung - eingehen und erörtern, welche Erleichterungen die Antragsteller bei der Abgrenzung von Drittmengen in Anspruch nehmen dürfen – und welche nicht.

Zum Abschluss werden wir in einer Diskussion die Anforderungen an eine EEG-konforme Vorgehensweise beim Messen und Schätzen erörtern, die bis zum 1. Januar 2021 in den Unternehmen umgesetzt und bis zum 31. Mai 2021 dargelegt sein muss. Neben den anderen Referenten wird hier auch Christoph Koch, COO der Hochhuth GmbH („MESSDAS“), als vierter Diskussionsteilnehmer zusätzlich den Blickwinkel eines führenden Anbieters von Energiemanagementsystemen einbringen. Denn bei der Umsetzung des Messkonzepts stellt sich die zentrale praxisrelevante Frage, an welchen Stellen welche Zähler eingebaut werden müssen, um die Abgrenzung von Strommengen auch technisch gewährleisten zu können.


Zielgruppe.

  • BesAR-Antragsteller / Prozessbeteiligte.
  • Messkonzeptverantwortliche / Energiemanager.


Ihre Referenten.

  • Peter von Lackum
    WP/StB Peter von Lackum
    Senior Manager
    PKF Fasselt Schlage
  • Andreas Gabler
    Dr. Andreas Gabler
    Partner
    Hoffmann Liebs Rechtsanwälte
  • Christoph Koch
    Christoph Koch
    COO
    Hochhuth GmbH
  • Uwe Deuerlein
    WP/StB Uwe Deuerlein
    Associate Partner
    PKF Fasselt Schlage
  • Nathalie Labuvé
    Nathalie Labuvé
    Senior Manager
    enplify eG

Agenda.

Einführung.
Dennis Becher
Einführung ins Thema.
WP/StB Uwe Deuerlein
Der BesAR-Antrag 2020 aus Sicht des Wirtschaftsprüfers.
WP/StB Peter von Lackum
Der BesAR-Antrag 2020 aus Sicht des Rechtsanwalts.
Dr. Andreas Gabler
Der BesAR-Antrag 2020 aus Sicht des Antragstellers.
Nathalie Labuvé
Diskussion: Anforderungen an ein EEG-konformes Messkonzept.
WP/StB Peter von Lackum, Dr. Andreas Gabler, Christoph Koch, WP/StB Uwe Deuerlein, Nathalie Labuvé
Offene Diskussionsrunde.

Kurzfristige Änderungen der Agenda sind insbesondere aus aktuellen Anlässen möglich. Es wird ausreichend Zeit für Fragen und Diskussionen geben.

Von 12 bis 13 Uhr wird das Webinar für eine Mittagspause unterbrochen.

Anmeldebedingungen.

Die Webinar-Teilnahmegebühr inklusive Seminarunterlagen beträgt 250 € zzgl. USt.

Bei Teilnahme von weiteren Teilnehmern desselben Unternehmens erhalten die weiteren Teilnehmer einen Rabatt von 25% auf die Teilnahmegebühr.

Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen, wenn wir nicht innerhalb von 14 Tagen die Ablehnung in Textform erklären. 

Bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn kann die Teilnahme an der Veranstaltung ohne Gebühr abgesagt werden. Bei späteren Absagen oder Nichtteilnahme wird die gesamte Teilnehmergebühr erhoben. Die Absage muss in Textform erfolgen.

Wir behalten uns die Absage der Veranstaltung bei nicht ausreichender Teilnehmerzahl vor. Bei einer Absage der Veranstaltung werden bereits gezahlte Gebühren selbstverständlich erstattet.

Organisatorisches.

Der Praktiker-Workshop wird als Webinar durchgeführt. Sie erhalten rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung Ihre Log-in-Informationen.

Jetzt anmelden

Wir freuen uns, Sie zu sehen!

Ihre Kontaktdaten

Rechnungsadresse

Newsletter

Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Der Energiemarkt ist ständig in Bewegung. Mit unseren Newsletter-Services behalten Sie den Überblick über wichtige Entwicklungen – verständlich aufbereitet und bequem in Ihrem Posteingang.

Monatliche Zusammenfassung der aktuellen Beiträge aus dem enplify-Blog.
Tägliche Preisinformationen von den Energiemärkten.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.